GWK-Förderpreise in Münster verliehen

Im barocken Erbdrostenhof in Münster fand am 7. Oktober 2016 die Verleihung der diesjährigen Förderpreise der GWK für Kunst, Musik und Bildende Kunst statt. Sieben junge Künstler nahmen ihre Preise entgegen und stellten sich dem Publikum vor. Anschließend wurde in den Räumen des Westfälischen Kunstvereins in Münster die Preisträgerausstellung von Julia Gruner eröffnet, die bis zum 20. November 2016 zu sehen ist. Eindrücke von beiden Veranstaltungen vermittelt das nebenstehende Video.

 

   
Wechsel im Kuratorium der GWK  

  

Klaus Neuhaus, bis Ende Oktober 2016 Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK, eines Premium-Förderpartners der GWK, legte mit Eintritt in den Ruhestand auch sein Mandat im Kuratorium der Gesellschaft nieder. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung am 14. November verabschiedete Markus Reinhard, Kuratoriumsvorsitzender der GWK und Vorstandsmitglied der Provinzial, Klaus Neuhaus und dankte ihm für seinen engagierten, kreativen und segensreichen Einsatz für die westfälische Kulturarbeit und die vielfältigen Kooperationen der NRW.BANK mit der GWK seit 2009. "Sie sind," so Markus Reinhard, "Ausdruck der Wertschätzung unserer Arbeit durch Ihr Haus überhaupt sowie ein schönes Bekenntnis zur GWK. Sie dokumentieren die enge Verbundenheit Ihres Hauses mit uns - und Ihre persönliche Anerkennung und Sympathie für das, was wir tun." Als Nachfolgerin von Klaus Neuhaus im Kuratorium der GWK wählte die Mitglieder- versammlung einstimmig Gabriela Pantring, die seit November 2016 Mitglied des Vorstands der NRW.BANK ist.

 
   
CHAPEAU classique 2016/17 in Münster  

Wieder dürfen wir den Chapeau erwartungsvoll claquen und den Hut vor herausragenden jungen Musikerinnen und Musikern ziehn. Wieder kommen aktuelle und frühere GWK-Preisträger nach Münster, um sich im Rahmen der Musikreihe "CHAPEAU classique" solistisch oder mit ihren Ensembles vorzustellen: die Sopranistin Anna- Sophie Brosig ist frischgebackene Förderpreisträgerin 2016, der 18-jährige Pianist Jun-Ho Yeo, der noch in Hannover studiert, wurde 2015 von uns ausgezeichnet. Die Blockflötistin Anna Stegmann, GWK-Preisträgerin 2007, ist Gründungsmitglied des international besetzten und von der Kritik hoch gelobten Barockorchesters „Ensemble Odyssee“ mit Sitz in Amsterdam. Die Pianistin Kimiko Imani bekam schon 2000 den GWK-Förderpreis und kommt als Partnerin u.a. des Fagottisten Marceau Lefèvre zurück, der 2014 unsern internationalen Holzbläserwettbewerb „hülsta woodwinds“ gewann. Nikola Komatina, den die GWK 2013 auszeichnen konnte, verstärkt das SIGNUM Saxophonquartett bei seiner „Balkanication“, und im Mariani Klavierquartett meldet sich mit Gerhard Vielhaber am Klavier ein Preisträger von 2003 zurück.

...mehr
   
GWK-Förderpreis Literatur 2016 an Arnold Maxwill und Charlotte Warsen  

Der diesjährige Literatur­preis der GWK wird geteilt. Er geht zu gleichen Teilen an die zweiunddreißig­jährige Charlotte Warsen, die 1984 in Recklinghausen geboren wurde, und an den gleichaltrigen Arnold Maxwill aus Dortmund. Die Ausgezeichneten erhalten jeweils 2.500 Euro und werden in ein Förder­programm der GWK aufgenommen. Charlotte Warsen studierte an der Kunstakademie Düsseldorf Malerei, in Köln Philosophie und Amerikanistik, heute lebt sie in Berlin. Arnold Maxwill studierte Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte in Wien und Münster, er lebt in Dortmund.
Die Verleihung der Literatur-Förderpreise erfolgt zusammen mit der Verleihung der Preise für Musik und Bildende Kunst am 7. Oktober, 19 Uhr, im Erbdrostenhof Münster.

...mehr
   
mommenta münsterland 2016  

Zum 14. Mal lädt die mommenta münsterland zu Konzerterlebnissen jenseits des Gewohnten und des Gewöhnlichen ein. In sieben Unternehmen, drei von ihnen sind internationale Player, sind wir in diesem Jahr mit unseren Konzerten zu Gast. Die Programme umspannen die ganze westliche Welt und auch die MusikerInnen sind international; sie kommen aus Deutschland, Österreich, Belgien, Frankreich und Italien, aus Slowenien, Serbien, Ungarn, Türkei, aus Armenien, Litauen und Russland, aus Israel und Peru. Sie sind mit internationalen Preisen ausgezeichnet, einige von ihnen sind auch Preisträger der GWK. 500 Jahre Musik werden bei der mommenta münsterland lebendig. Dass dies möglich ist, verdanken wir unseren Gastgebern, die uns einen Einblick in ihr Reich geben und zugleich eine Nähe zu den MusikerIinnen ermöglichen, die andernorts so nicht möglich wäre.

...mehr
   
Verleihung der GWK-Förderpreise in Münster  

Am Freitag, 7. Oktober 2016, 19 Uhr, werden im Erbdrostenhof in Münster die diesjährigen GWK-Förderpreise für Musik, Literatur und Kunst verliehen. Im Anschluss wird die die Ausstellung der Kunstpreisträgerin Julia Gruner aus Lüdenscheid im Westfälischen Kunstverein, Rothenburg 30, eröffnet. Die Preise für Musik gehen an Anna-Sophie Brosig (Sopran) aus Bielefeld, Kiyohiko Kudo (Marimba) aus Tokio, Dmytro Omelchak (Gitarre) aus Lugansk und Paula Pinn (Blockflöte) aus Münster. Preisträger in der Kategorie Literatur sind in diesem Jahr Arnold Maxwill, der am Niederrhein geboren wurde, und Charlotte Warsen aus Recklinghausen. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

...mehr
   
Vier faszinierende GWK-Musikpreisträger 2016  

Die Leistungsdichte bei den Bewerbern um die GWK-Förderpreise für Musik war in diesem Jahr besonders hoch. Ausgeschrieben hatte die GWK zwei Förderpreise für Musik. Im hochklassigen Finale um die Preise in der Musikhochschule Münster wählte die Fachjury jedoch vier Bewerberinnen und Bewerber zu Preisträgern dieses Jahres: die 17-jährige Blockflötistin Paula Pinn, die in Münster geboren wurde und bei Maurice Steger und Jeremias Schwarzer Unterricht hat, und den 26-jährigen Gitarristen Dmytro Omelchak, der bei Reinbert Evers in Münster studierte und jetzt bei Tomasz Zawierucha an der Folkwang Universität ist, zu ersten Preisträgern. Zwei zweite Preise gehen an zwei 27-Jährige aus Detmold, den Marimbisten Kiyohiko Kudo, der bei Peter Prommel studiert, und die Sopranistin Anna-Sophie Brosig, die bei Caroline Thomas studiert. Die beiden ersten Preise sind mit je 3.000 € und die beiden zweiten Preise mit je 2.000 € dotiert. Außerdem werden die Preisträger in den nächsten Jahren von der GWK zu honorierten Konzerten eingeladen. Die Preise werden zusammen mit den GWK-Förderpreisen für Kunst und Literatur am 7. Oktober im Erbdrostenhof in Münster vergeben.


Dmytro Omelchak, Dr. Susanne Schulte, Anna-Sophie Brosig, Paula Pinn, Koyihiko Kudo (v.l.n.r)

...mehr
   
music!garden im Forum Mariengarden  

Den Auftakt der Musikreihe "musicgarden" im Forum Marien­garden, Borken-Burlo, bildet am Sonntag, 25. September 2016, 17 Uhr, ein Konzert mit Liv Migdal (Violine) und Eglé Staskuté (Klavier). Auf dem Programm stehen Werke von Bach, Mozart, Józef und Henryk Wieniawski sowie von César Franck. Die beiden jungen Musikerinnen, die ihr Studium mit Auszeichnung in Salzburg bzw. Berlin abgeschlossen haben, sind Preisträgerinnen renommierter Wettbewerbe und konzertieren international. Liv Migdal erhielt 2010 auch den GWK-Förderpreis Musik.

...mehr
   
münster BAROCK. Konzerte & Architektouren  

Konzerte und Architektouren: Der Münsteraner Block- und Traversflötist und Spezialist für historische Aufführungspraxis Thomas Kügler hat ein neues internationales und fächerübergreifendes Festival mit uns aus der Taufe gehoben: münster BAROCK. münster BAROCK lässt vom 9. bis 11. September 2016 in fünf Konzerten, mit fünf Architekturen und zwei Museumsführungen, Münster als Barockstadt erleben. Renommierte Interpreten und junge Talente spielen Alte Musik in Adelshöfen und Kirchen, Orte der Kunst und Kultur öffnen ihre Türen. Inspiriert von den reichen Musiksammlungen in Münster und von dem Musikleben an westfälischen Adelshöfen erklingen im barocken Ambiente der Clemenskirche, des Erbdrostenhofs und der Dominikanerkirche facettenreichen Konzert­programme in vielfarbigen Besetzungen. Mit Architektouren von Stefan Rethfeld durch die Innenstadt und Führungen von Dr. Angelika Lorenz im LWL-Museum für Kunst und Kultur geht das Festival barocken Spuren vor Ort nach. Programm- und Ticketinfo finden Sie hier: www.muenster-barock.de

 
   
BEAT CLUB BLISS 2016 in Greven  

Auch 2016 hat die GWK wieder den speziellen BEAT CLUB BLISS in Greven vorbereitet. Wieder sind drei charis­matische und vielfach ausge­zeichnete junge MusikerInnen eingeladen. So haben die Geigerin Liv Migdal und die Cellistin Simone Drescher – beide leben heute in Berlin – neben anderen Preisen den GWK-Förderpreis erhalten. Und der Saxophonist Koryun Asatryan, der an der Münchner Hochschule unterrichtet, hat außer anderen großen Preisen den von der GWK verantworteten internationalen Holzbläserwettbewerb „hülsta wood­winds“ gewonnen.

...mehr
   
GWK-Förderpreis Kunst 2016 an Julia Gruner  

Julia Gruner erhält den diesjährigen GWK-Förderpreis Kunst. Die Auszeichnung für herausragende Nachwuchskünstler aus Westfalen ist mit einem Preisgeld von 4.000 Euro, einem Katalog und einer Ausstellung im Westfälischen Kunstverein in Münster dotiert. Julia Gruner wurde 1984 in Lüdenscheid geboren und schloss 2015 ihr Studium bei Katharina Grosse an der Kunstakademie Düsseldorf als Meisterschülerin ab. Sie lebt und arbeitet heute in Köln. Der GWK-Förderpreis Kunst wird zusammen mit den Förderpreisen für Literatur und Musik am 7. Oktober 2016 im Erbdrostenhof in Münster vergeben.
...mehr
   
summerwinds münsterland - Europas Holzbläserfestival vom 1.7. bis 4.9.2016  


Lang erwartet, oft nachgefragt, jetzt endlich online: unter www.summerwinds.de finden Sie ab heute das Programm für Europas Holzbläserfestival „summerwinds münsterland“. Zum vierten Mal präsentieren wir als Kooperation von mehr als 50 Partnern und unter Intendanz der GWK ein internationales Musikfestival, das in Europa einzigartig ist. Wie nirgendwo sonst stehen im MünsterLand, in der Stadt Münster und den Kreisen Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf, vom 1. Juli bis 4. September 2016 die Holzblasinstrumente im Fokus: in 48 Konzerten in 9 Wochen an 46 Orten. Wieder lassen uns hochkarätige Solisten und Ensembles die große Welt der Holzbläser erleben mit Klassik, Crossover, Weltmusik. Blockflöte und Querflöte, Oboe und Klarinette, Saxophon und Fagott stellen sich in vielfältigen Ensemblekonstellationen vor. Das musikalische Spektrum reicht von Renaissancemusik auf historischen Instrumenten über chinesische Mundorgelmusik, Klezmer und Oriental Jazz bis hin zu Avantgarde-Improvisation. Und eröffnet wird mit dem neuen BlockBuster am 1. und 2. Juli in Münster, bei dem die Blockflöte ihren großen Auftritt hat. Der öffentliche Vorverkauf beginnt am 17. Mai 2016.

...mehr
   
 
 
Unser Tipp

CHAPEAU classique

Ensemble Odyssee

Fr 09.12.2016, 20:00
Erlöserkirche Münster
...mehr
 
GWK im Internet











 
Förderpartner