mommenta Münsterland 03.12.2022

Signum Saxophone Quartet, Konstantin Manaev: Bachianas
03.12.2022

Intellekt und Intuition – bei den Saxern von Signum sind sie eins. Wie bei Konstantin Manaev, der mit sechs Jahren Cello lernen wollte, weil Bachs 1. Suite ihn gepackt hatte, als seine Mutter sie auf dem Klavier spielte. In seinen „Bachianas“ feiert das Quintett Bach mit bearbeiteten Werken des Barockmeisters und Stücken von Komponisten, die sich auf ihn beziehen.
Leicht und leidenschaftlich hebt Signum mit Bachs 1. Orchestersuite an. Damals eröffnete Bach mit ihr die Konzerte, die er mit dem Collegium Musicum im Leipziger „Kaffeehaus Zimmermann“ als Konzertmeister leitete: Esprit, Unterhaltung vom Feinsten. Bachs Cellosuiten waren für Pablo Casals „die Quintessenz“ von Bachs Schaffen und „Bach selbst die Quintessenz der Musik“. Manaev huldigt dem Gott unter den Komponisten mit der 3. Cellosuite. Bewegend die Sarabande, bizarr burlesk die Gigue. Zum Ruhme Gottes hat der Leipziger Thomaskantor immer komponiert, auch sein 3. Brandenburgisches Konzert, das in seinen vielfältigen Dreierelementen die Dreifaltigkeit des christlichen Gottes erinnert. Doch auch die, die nicht glauben, erhebt diese Musik; rauschhaft-ekstatisch Mit Signum und Manaev das Allegro am Schluss, dies Achteldreiklänge, hochvirtuosen Sechzehntelläufe.
Villa-Lobos verbindet in seinen „Bachianas“ Bachsche Polyphonie mit der Folklore seiner brasilianischen Heimat. Piazzolla schöpft aus der Volksmusik in Kneipen und Bordellen. Den argentinischen Tango revolutionierte er, indem er von Bachs Kontrapunkt, anderen „Klassikern“ und vom Jazz lernte. Das zeigt sein Grand Tango aufs Schönste, der im ekstatischen Finale mit Doppelgriffen und Glissandi höchste Anforderungen an den Cellisten stellt.

Musiker:innen

SIGNUM SAXOPHONE QUARTET
Blaž Kemperle, Sopran
Hayrapet Arakelyan, Alt
Alan Lužar, Tenor
Guerino Bellarosa, Bariton

Konstantin Manaev, Cello

Programm: Bachianas

Johann Sebastian Bach (1685–1750): Orchestersuite No. 1 C-Dur, BWV 1066 | Suite für Violoncello solo Nr. 3 C-Dur, BWV 1009 | Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur, BWV 1048
Astor Piazzolla (1921–1992): Le Grand Tango
Heitor Villa-Lobos (1887–1959): Bachianas Brasileiras No. 5
David Popper (1843–1913): Hungarian Rhapsody, op. 68

Zeit und Ort

LUEB+WOLTERS
Landwehr 59 | Borken
Samstag, 3. Dezember 2022, 19:30 Uhr

Das Baufachzentrum LUEB+WOLTERS wurde 1899 gegründet. Das mittelständische Unternehmen wird heute von Familie Baier in der vierten Generation geführt, seit 2020 ist der Neubau an der Landwehr in Borken mit rund 50.000 qm Unternehmenssitz und Schauraum.
Partner des Handwerks, beliefert das Unternehmen über 1.200 Verarbeiter in der Region mit Bauprodukten aller Art. Mehr als 140 kompetente Mitarbeiter, eine ansprechende Türen- und Parkettausstellung, eine Indoor-Baustoff- und eine 1000 qm Gala-Ausstellung, ein Fachmarkt sowie ein umfassendes Lagersortiment machen LUEB+WOLTERS für jeden Profi- und Privatkunden zu einer wichtigen Anlaufstelle im Münsterland.
2021 erhielt LUEB+WOLTERS mehrere Auszeichnungen, u.a. als einziger Holz- und Baustoffhandel das TOP 100 Siegel für den Top-Innovator des Jahres, den Parkett Star für den Bereich „Bester Neubau im Baustoffhandel“ und den Woody Award des Verbands für den Holzfachhandel, GD Holz, in der Kategorie „Innovativer Holzhandel Neubau“.
Fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie, die neben den ökonomischen die sozialen und ökologischen Folgen unternehmerischen Handelns immer im Blick hat, ist es, junge Menschen nachhaltig zu unterstützen. So engagiert sich LUEB+WOLTERS für junge Künstler:innen, Sportler:innen und gemeinnützige Zwecke und fördert die Arbeit lokaler Vereine und Einrichtungen am Standort.

Karten

Einzelkarte: 20 €, erm. 15 € | Schüler:innen 5 €
Ermäßigung: für GWK-Mitglieder, Studierende, Schwerbehinderte (50%), Arbeitsuchende, Sozialdienstleistende, Münster-Pass-Inhaber:innen (Ausweis)

Karten online

www.adticket.de
www.gwk-ticketshop.reservix.de

Kartentelefon
T: 0180 6050400
(20 ct/Anruf aus dem Festnetz, max. 60 ct/Anruf aus Mobilnetzen)

Alle ADticket- bzw. Reservix-Vorverkaufsstellen, u.a.:

Borken: Borkener Zeitung, Bahnhofstr. 6
Coesfeld: Allgemeine Zeitung, Rosenstr. 2
Dülmen: Dülmener Zeitung, Marktstr. 25
Gescher: Stadtmarketing Gescher, Armlandstr. 15
Münster: WN-Ticket-Shop, Picassoplatz 3

In allen KompetenzZentren der VR-Bank Westmünsterland

Borken: Butenwall 57
Coesfeld: Kupferstr. 28
Dülmen: Westring 30
Gescher: Kirchplatz 9

Warteliste
Wenn eine Veranstaltung online als ausverkauft gekennzeichnet ist, können Sie sich auf eine Warteliste setzen lassen. Wir nehmen Ihre Anmeldung gern entgegen unter:
T: 0251 591-3041

Zu allen Konzerten der mommenta 2022