mommenta münsterland 27.08.2021

Xenon Saxophone Quartet: GUTE STÜCKE – OHNE PERÜCKE
27.08.2021

Gute Stücke haben etwas Allgemeinmenschliches und nehmen das Alte auf neue Weise mit ins Neue. „Und nicht du verstellst oder verkleidest dich, wenn du gute Stücke spielst, sondern sie verwandeln dich“, ist XENON überzeugt. Mit Leidenschaft für Schönklang wie für Schräges bringt das preisgekrönte Saxophonquartett gute Stücke mit Barockbezug auf die Bühne: frisch, virtuos, bezwingend zeitgenössisch.

Die Vier heben mit ihrem Leib- und Magenstück an: „Aus Holbergs Zeit“. Zwar nannte es Edvard Grieg selbst ein „Perückenstück“, doch seine Suite ist mitnichten ein alter Zopf, auch wenn der norwegische Romantiker dem Lustspieldichter Ludvig Holberg mit barocken Tanzformen huldigt. In seinem „Konzert nach italienischem Gusto“ mischt Bach strenge Kontrapunktik mit dem leichten italienischen Stil. Was Bach für ein zweimanualiges Cembalo komponierte, nicht für ein Orchester mit Solist, wie der Titel „Konzert“ nahelegt, macht Xenon sich für Saxophon zu eigen. Majestätisch-lyrisch der Anfang, eine träumerisch-innige Melodiestimme im zweiten Satz, der dritte sprüht und stürmt voran. Französisch Barockes lebt fort bei Ravel. Aus der Forlane des Flötenkonzerts von François Couperin entwickelte der Impressionist seinen „Tombeau“: ein lebendiges Denkmal für seinen barocken Kollegen und seine Freunde, die im Ersten Weltkrieg gefallen waren. XENON hat Ravels Klaviersuite adaptiert, die tragisch beginnt, um brillant zu schließen.

Barock und Tango nuevo? Ein Engel, der vom Himmel kommt, um die Seelen der Menschen in Buenos Aires zu retten, doch ermordet wird? Piazzolla, der große Erneuerer des Tangos, schätzte Bach über alles und erinnert mit der Fuge seiner Engel-Suite an ihn. In einem rauschhaften Messerkampf lässt er den Engel sterben – und in einer packend-tröstlichen Milonga auferstehen.

Musiker

Xenon Saxophone Quartet
Lukas Stappenbeck Sopransaxophon
Anže Rupnik Altsaxophon
Álvaro Arias Tenorsaxophon
Benjamin Reichel Baritonsaxophon

Programm

GUTE STÜCKE – OHNE PERÜCKE

Edvard Grieg (1843–1907): Aus Holbergs Zeit. Suite im alten Stil
Johann Sebastian Bach (1685–1750): Concerto Italiano BWV 971
Maurice Ravel (1875–1937): Le Tombeau de Couperin
Astor Piazzolla (1921–1992): Serie del Angel

Zeit und Ort

27.08.2021, 19 Uhr, Losbergschule
Uferstraße 21–25 | Stadtlohn

Das Konzert findet open air auf dem Schulhof statt. Bei Regenverdacht informieren wir Sie am Vortag aurf unserer Homepage.

Losbergschule – Lernen und Leben im Ganztag. Die Losbergschule ist eine erweiterte Ganztagsschule am Ufer der Berkel mit den Klassen 5–10. Die Schülerinnen und Schüler stehen im Mittelpunkt, wobei die individuelle Förderung im Vordergrund steht. „Wir fördern und fordern individuell und wertschätzend“, ist das Leitmotto der Schule.

Karten

Einzelkarte: 20 €, erm. 15 € | Schüler:innen 5 €
Ermäßigung: für GWK-Mitglieder, Studierende, Schwerbehinderte (50%), Arbeitsuchende, Sozialdienstleistende, Münster-Pass-Inhaber:innen (Ausweis)

Kartenshops
Dülmener Zeitung | Marktstraße 25 | 48249 Dülmen

Stadtmarketing Gescher | Armlandstraße 15 | 48712 Gescher

WN-Ticketshop | Picassoplatz 3 | 48143 Münster

StadtMarketing Stadtlohn | Dufkampstraße 11 | 48703 Stadtlohn

Karten gibt es zudem bundesweit in allen ADticket-Vorverkaufsstellen.

Karten online
www.adticket.de

Kartentelefon
T: 0180 6050400
rund um die Uhr (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, max. 60 ct/Anruf aus Mobilnetzen)

Warteliste
Wenn eine Veranstaltung online als ausverkauft gekennzeichnet ist, können Sie sich auf eine Warteliste setzen lassen. Wir nehmen Ihre Anmeldung gern entgegen unter:
T: 0251 591-3041

Barrierefreiheit

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.

Um den barrierefreien Konzertabend zu ermöglichen, melden sich Rollstuhlfahrer:innen bitte unter: 0251 591-3041.

Zu allen Konzerten der mommenta 2021