Summerwinds Münsterland

Los Temperamentos: Tanze das Leben – Entre dos Tiempos
16.07.2022

Temperamentvoll wie kaum ein andres Ensemble spielt Los Temperamentos zum Tanz zwischen den Zeiten und Welten auf – mit affektreich-effektvoller Barockmusik aus Lateinamerika und Europa. Die Tänze sind fremd und vertraut zugleich: bailes und danzas, Cachua und Tonada, Polo oder Son und Chaconne.

Bestens ausgebildet an der Hochschule für Künste Bremen, sind die Virtuos:innen aus Südamerika und Deutschland auch musikhistorisch topinformiert. Ihr Spezialgebiet neben dem europäischen Barock: die neue Musik, die im 17. und 18. Jh. in Übersee aus der Verschmelzung der Musik der spanischen Missionare mit der der Inkas entstand. Baltasar Jaime Martínez Compañón, damals Bischof von Trujillo in Peru, hat sie in Handschriften – zusammen mit Aquarellen, die das Leben in seiner Diözese abbilden – gesammelt und zu einem Kodex gebunden.

Entre dos tiempos, zwischen zwei Zeiten: der Zeit der Ruhe im Vertrauten und der des Vorstoßes ins Fremde, der Zeit des Hasses und jener der Liebe, der Trauer oder der Freude, des Gebens, des Aufnehmens oder Nehmens. Alles hat seine Zeit. Und wir sind immer im Zwischen, im Für-und-Wider der Gedanken, im Hin-und-Her der Emotionen, im Nebeneinander der Kulturen, aus dem ein fruchtbares Miteinander erwachsen kann. Immer ist Bewegung, es gibt keinen Stillstand. Immer sind wir in Bewegung, und im schönsten Fall ist das Leben ein Tanz.

Besetzung

Los Temperamentos: Felipe Maximiliano Egaña Labrín Traversflöte Swantje Tams Freier Gesang, Blockflöte Marina Kakuno, Alice Vaz Barockvioline Néstor Fabián Cortés Garzón Barockvioloncello Hugo Miguel de Rodas Sanchez Erzlaute/ Barockgitarre Nadine Remmert Cembalo Miguel Angel Altamar de la Torre Perkussion

https://www.lostemperamentos.de/

Programm

Henry Purcell (1659–1695)
The Fairy Queen: Bird’s Prelude | Chaconne of Chinese Man and Women

Anonym aus Peru: Cachua La Despedida | Tonada La Brujita | Tonada El Conejo (Kodex Martínez Compañón, 18. Jh.)

Anonym Trad. aus Mexiko
Son La Candela

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Fantasie Nr. 8 TWV 40:9, aus: 12 Fantasien für Flauto traverso solo

Benedetto Giacomo Marcello (1686–1739)
Ciaccona, aus: XII Suonate a Flauto Solo, op.2

Diverse Komponisten
Variationen über „La Folia“

Anonym Trad. aus Venezuela
Polo Margariteño

Anonym aus Peru
Bayle de danzantes con pifano y tamboril | Bayle del Chimo a violin y bajo | Cachua „Niño il mijor“ | Cachua „Dennos Lecencia“ (Kodex Martínez Compañón, 18. Jh.)

Zeit und Ort

16.07.2022, 19:00 Uhr
Ev. Stadtkirche, Gronau
Mehr Informationen

Tickets

GWK – Ticketshop – Alle Events