Lena Henke

2010 - 2015

Dieser Katalog erschien anlässlich des GWK-Förderpreises 2015, den Lena Henke für den Bereich Kunst erhielt.

Die Preisträgerausstellung „Lena Henke: Hellweg“ fand im Dortmunder
Kunstverein in Dortmund vom 17.11.2015 – 14.02.2016 statt.

Innerhalb weniger Jahre hat Lena Henke (*1982 in Warburg, lebt und arbeitet in New York City und Frankfurt am Main) einen vielfältigen Werkkomplex aus Skulpturen und Installationen entwickelt. Ihr ausgeprägtes Interesse für Architektur und den städtischen Raum – im materiellen sowie im sozialen Sinn – verknüpft sie mit biographischen Elementen und der Reflexion über die Position der Frauen heute. Ihre Objekte aus Materialien wie Teer, Beton, Epoxidharz, Metall und Sand verweisen auf die Schnittstellen zwischen Intimität und Öffentlichkeit, rasender gesellschaftlicher Tätigkeit und Einsamkeit. Auf diese Weise zeichnet Henke emblematische Spannungsfelder des zeitgenössischen Lebens nach.

Als Preisträgerin des GWK-Förderpreises Kunst entwickelt Lena Henke für den Dortmunder Kunstverein neue Arbeiten, die sich sowohl vom Ruhrgebiet als auch von ihrer Wahlheimat New York inspirieren lassen. Durch Referenzen auf Stadt- und Landschaftsplaner wie Frederick Law Olmstead, Robert Moses und Jane Jacobs, die an der Gestaltung der urbanen Struktur von New York entscheidenden Anteil hatten, thematisiert sie den Einfluss von Stadtplanung auf die Erfahrung eines Ortes.

mehr zu Lena Henke

 

Katalog bestellen