Simone Drescher

2012, Violoncello

Simone Drescher ist eine Vollblutmusikerin. Sie geht in ihrem Musizieren und in der Musik auf. Die spürt sie mit jeder Faser ihres Körpers und durchdringt sie doch zugleich auch intellektuell. Dabei ist die Cellistin nicht nur mit ihrem eigenen, sondern auch mit dem Notentext ihrer kammermusikalischen Partner vollkommen vertraut. Und stilsicher trifft ihre Interpretation den Geist der Komposition, die sie auf der Bühne zum Klingen bringt. Simone Drescher artikuliert so expressiv wie subtil, immer treffend und differenziert, immer kontrolliert. Ihr Gestaltungsvermögen scheint schier unendlich zu sein und technischen Herausforderungen begegnet sie mit Leichtigkeit und Bravour. Ihr Auftritt ist souverän und getragen von einer packenden persönlichen Präsenz.

Susanne Schulte, Laudatio GWK-Förderpreis Musik 2012

Künstlerin

*1990 Herdecke
2002 Hochschule für Musik Detmold Abt. Dortmund bei Prof. Gotthard Popp (Jungstudium)
2009 Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar bei Prof. Wolfgang Emanuel Schmidt (Diplom)
2014 Hochschule für Musik „Hanns Eisler” Berlin bei Prof. Troels Svane (Master of Music)
2016 Hochschule für Musik „Hanns Eisler” Berlin bei Prof. Troels Svane (Konzertexamen)

Homepage der Künstlerin

Jury

Prof. Anna Freeman, Trompete, Hochschule für Musik Köln
Prof. Anne-Cathérine Heinzmann, Querflöte, Hochschule für Musik Nürnberg
Prof. Olga Rissin, Piano, Hochschule für Musik Karlsruhe
Prof. Tilman Wick, Cello, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Dr. Klaus Oehl, Musikwissenschaftler, Technische Universität Dortmund