Gabriel Yeo

2015, Klavier

Jun-Ho Gabriel Yeo beherrscht, trotz seiner erst 17 Jahre, Klavierwerke von höchstem Schwierigkeitsgrad und größter musikalischer Komplexität. Virtuose durch und durch, stellt er seine technischen Fertigkeiten jedoch  immer in den Dienst der Musik. So lassen seine Interpretationen – sein Repertoire ist schon reich – eine bemerkenswerte künstlerische Reife und existenziellen Ernst erkennen. Das Spiel des Pianisten besticht durch Farbigkeit und Transparenz; die Differenziertheit und Bestimmtheit der Stimmführung zeigen seine außerordentliche gestalterische Intelligenz und Imaginationskraft. Dabei hat Jun-Ho Yeo einen glasklaren Ton, den er vielfältig moduliert, was von fantastischem Klanggefühl zeugt. Unaufdringlich umgibt ihn beim Vortrag eine natürliche Autorität, die im Verein mit seiner Hingabe an die Musik und seiner Spielfreude die Hörenden notwendig fesselt.

Susanne Schulte, Laudatio GWK-Förderpreis Musik 2015

Künstler

1998* Münster geboren Jungstudent an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Matti Raekallio, zuvor war er am dortigen IFF Institut für Frühförderung Hochbegabter mit
Klavierunterricht bei Vassilia Efstathiadou und Prof. Karl-Heinz Kämmerling
2015 Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Jan Jiracek

Homepage des Künstlers

Jury

Prof. Julian Arp, Cello, Universität für Musik und darstellende Künste Graz
Prof. Michael Endres, Piano, Barratt Due Institute of Music in Oslo
Prof. Helge Slaatto, Violine, Musikhochschule Münster
Albrecht Thiemann, freier Musikjournalist, Wetzlar
Prof. Andreas van Zoelen, Saxophon, Fontys Conservatorium, Tilburg