Jasmin-Isabel Kühne

2012, Harfe

Jasmin-Isabel Kühne besticht durch ihren so charmanten wie professionellen Auftritt. Ernsthaftigkeit und Leidenschaft ver-binden sich darin zu einer Überzeugungskraft, die die Zuhörerschaft in den Bann ihres Instrumentes zieht und für die Harfe zu begeistern vermag. Jasmin-Isabel Kühnes Repertoire ist breit und vielgestaltig. Stilbewusst und -sicher, mit Gefühl und Verstand, Musikalität und Reife, macht sie sich die Musik verschiedenster Epochen vom Barock bis zur Gegenwart zu eigen und bringt sie souverän zum Vortrag. Ihre Spieltechnik ist makellos, ihr Ton farbenreich und expressiv, das Legato ist, die langen Linien sind meisterlich. Jasmin-Isabel Kühnes Vortrag berührt und bewegt, nicht zuletzt durch ihre enorme Bühnenpräsenz.

Susanne Schulte, Laudatio GWK-Förderpreis Musik 2012

Künstlerin

*1986 Braunschweig
Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Godelieve Schrama (Konzertexamen)
Studium bei Isabell Perrin, Paris

Homepage der Künstlerin

Jury

Prof. Anna Freeman, Trompete, Hochschule für Musik Köln
Prof. Anne-Cathérine Heinzmann, Querflöte, Hochschule für Musik Nürnberg
Prof. Olga Rissin, Piano, Hochschule für Musik Karlsruhe
Prof. Tilman Wick, Cello, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Dr. Klaus Oehl, Musikwissenschaftler, Technische Universität Dortmund