Gerhard Vielhaber

2003, Klavier

Gerhard Vielhaber spielt, als stehe er über der Musik. Sein Anschlag ist kraftvoll und sensibel, sein Ton perlt, er ist transparent, reich an Farben und Nuancen. Verblüffend seine Fähigkeit, vielstimmig zu hören, den Notentext zu analysieren und geistig-seelisch zu durchdringen. Technisch vollkommen und virtuos, verfügt er souverän über die Mittel, seine gestalterischen Absichten auf dem Klavier umzusetzen. So überzeugen seine Interpretationen durch Gestaltungsfreude und Ausdrucksintensität, durch Intelligenz und emotionale Reife.

Susanne Schulte, Laudatio GWK-Förderpreis Musik 2003

Künstler

1982* Attendorn
1994 Privatunterricht bei Karl-Heinz Kämmerling
2002–2006 Studium an der Hochschule für Musik Hannover bei Karl-Heinz Kämmerling
2006 Universität der Künste Berlin bei Jacques Rouvier

Homepage des Künstlers

Jury

Ingeborg Danz, Sängerin, Köln
Michael Faust, Querflöte, Düsseldorf
Sabine Fringes, Musik-Journalistin WDR und DLF, Bonn
René Gulikers, Dirigent, Münster/Enschede
Prof. Dr. Norbert Linke, Komposition und Klavier, Borken
Tinta Schmidt von Altenstadt, Violine, Rubin Streichquartett, Amsterdam
Gerhard Stengert, Schlagzeug und Marimba, Osnabrück