Arie Duo

Cuentos de Opera

Oper, Operette, Zarzuela: berühmte Themen und Melodien bilden den Hintergrund der „Cuentos de Opera“ des Arie Duos. Dabei ist Bizets „Carmen“ zweimal präsent, in François Bornes „Fantaisie brillante sur Carmen“, einem, hier für Gitarrenbegleitung eingerichteten, Showpiece des Flötenrepertoires, und  in Pablo de Sarasates effektvoll-virtuoser „Carmen Fantasie“, die das Arie Duo für sich bearbeitet hat. Original für Flöte und Gitarre komponierte der Gitarrenvirtuose Mauro Giuliani sein „Grand Potpourri Op. 126“ nach Opern Rossinis und Donizettis, in der Belcanto-Tradition, mit weitgeschwungenen Melodiebögen und abwechslungsreicher Themenführung. Speziell für das Arie Duo schrieb der englische Gitarrist Alan Thomas (*1967) seine Fantasie über „Die Fledermaus“, die hier in Ersteinspielungvorliegt. Und dem peruanischen Komponisten Pedro Rodríguez Chirinos (*1981) hatte das Arie Duo „El Cóndor Pasa“ für einen Kompositionsauftrag vorgegeben. Durch Simon and Garfunkel weltbekanntgeworden, ist die Melodie jedoch viel älter und ursprünglich Teil einer peruanischen Zarzuela. Rodríguez verwendet die klassischen Idiome der spanischen Musik, aber auch Spieltechniken, die den gewohnten Klangrahmen erweitern. So benutzt Anita Farkasetwa die Anblastechniken der Andenflöten, um den naturhaften Charakter einiger Passagen wirkungsvoll zu kolorieren.

CD bestellen

Die ungarische Flötistin Anita Farkas und der peruanische Gitarrist Carlos Navarro lernten sich während ihres Studiums an der Hochschule für Musik Detmold kennen und spielen seit 2008 als ARIE DUO zusammen. 2010 zeichnete der Westdeutsche Rundfunk das ARIE DUO in seinen „Open Auditions“ aus. 2013 gewann es den 3. Preis beim Gerhard-Vogt-Wettbewerb „Gitarre plus 1“ und den 2. Preis beim Leopold Bellan Kammermusikwettbewerb in Paris. Seine erste CD Café, die Auftakt, das Magazin des Bundes Deutscher Zupfmusiker, als „absolut hörenswert“ empfahl, legte das ARIE DUO 2012 vor.

ANITA FARKAS wurde 1983 in Budapest in eine Musikerfamilie hineingeboren und siedelte im Kindesalter in die Türkei um. Dort studierte sie am Konservatorium der Anadolu Universität und an der Anadolu Musik akademie bei Özlem Koçyigit. 2004 wechselte sie in die Flötenklasse von János Bálint an die Hochschule für Musik Detmold, wo sie 2008 ihr Studium zunächst mit dem künst­lerischen Diplom, 2011 dann mit dem Konzertexamen abschloss. Daneben absolvierte sie den Master-Studiengang am Orchesterzentrum NRW in Dortmund. Beim 4. Inter­nationalen Flötenwettbewerb in Krakau erhielt sie 2008 einen 2. Preis (der 1. Preis wurde nicht vergeben), 2009 bekam sie ein Stipendium des deutschen Richard-Wagner- Verbands und 2011 den GWK-Förderpreis.

JUAN CARLOS ARANCIBIA studierte am Konservatorium in Lima bei Oscar Zamora. 2002 gewann er den 2. Preis beim Vivace Gitarrenwettbewerb der peruanischen Hauptstadt. Während seiner Studienzeit in seinem Heimatland spielte er als Solist mit dem Nationalorchester Lima. Als Mitglied des Ensembles für Alte Musik seines Konservatoriums und des Gitarrenquartetts „Aranjuez“, eines der wichtigsten Kammer­musikensembles in Peru, trat er in den größten Sälen Limas auf. 2005 gewann er den 1. Preis beim Nationalen Gitarrenwettbewerb in Arequipa. 2006 kam Juan Carlos Arancibia nach Deutschland, um bei Thomas Kirchhoff an der Hochschule für Musik Detmold zu studieren. Bei Dale Kavanagh machte er an derselben Hochschule das Konzertexamen. In Deutschland wurde er u.a. 2008 mit dem GWK-Förderpreis ausgezeichnet.

http://www.arieduo.com/

Mehr Infos auf gwk-records.de