Sabine Scho

Farben. Gedichte

„Farben“ ist 2008 bei kookbooks erschienen und wurde von der GWK gefördert.

Die Lyrikerin Sabine Scho erhielt 2000 den GWK-Förderpreis Literatur.

Farben und Bilder – beide zerlegt Sabine Scho in den zwei Kapiteln ihres neuen Gedichtbandes in ihre Bestandteile, analysiert ihre Wahrnehmung und ihren emotionalen Gehalt, an der Schnittstelle zwischen der menschlichen Psyche und der physischen Welt, deren wir uns durch optische Leitbilder zu versichern haben. Ihren poetisch polyglotten Gedichtband darf man guten Gewissens farbenprächtig nennen, ohne Schos originelles Schaffen in die Nähe jener Autoren zu rücken, deren Poeme in ihrem kurzlebigen Glanz an bunt verzierte Geburtstagstorten erinnern. Schos literarisch ausdrucksstarke Kost ist zwar alles andere als leicht verdaulich, aber auch äußerst gehaltvoll. (Axel Müller, FAZ)

Buch bestellen