Joncol 4

Aires de Andalucía

Joncol 4: Britta Schmitt (Gitarre) Carles Guisado Moreno (Gitarre) Kurt Fuhrmann (Perkussion) Anna Colom (Gesang)

Mit seinem Projekt JONCOL4 geht das Duo Joncol (Britta Schmitt, Carles Guisado Moreno) neue Wege und erweitert das klassische Gitarrenduo um Flamencogesang und Perkussion. „Aires de Andalucía“ – das ist klassische Kammermusik, die sich mit Flamenco vereinigt: Joncol4 durchleuchtet, mal im Duo, mal als Trio oder Quartett, Werke von Manuel de Falla und Isaac Albéniz auf ihre Einflüsse aus der andalusischen Folklore hin und erweitert das Repertoire mit eigenen Kompositionen.

CD bestellen

Die Gitarristen Britta Schmitt und Carles Guisado Moreno lernten sich während ihres Studiums an der Escola Superior de Música de Catalunya in Barcelona kennen. Ihr Debüt als Duo Joncol gaben die beiden 2008 in der katalanischen Hauptstadt. Seitdem konzertieren sie in Europa und Amerika, u.a. in Madrid, Paris, Köln, Münster, Luzern und Parma, bei den Badener Meisterkonzerten, den WDR Kammerkonzerten in Nordrhein-Westfalen, der Vancouver Guitar Society oder beim Festival Guitarras del Mundo in Argentinien. Radio Nacional de España und Radio Nacional de Argentina, der WDR sowie Radio Nacional de Catalunya widmeten der Musik des Duo Joncol eigene Sendungen. Britta Schmitt und Carles Guisado Moreno studierten an den Musikhochschulen Köln, Barcelona und Luzern und schlossen ihre Studien mit Auszeichnung ab. Als Ensemble gewannen sie zahlreiche Preise, u.a. für die beste Interpretation spanischer Musik.
www.duo-joncol.com

Kurt Fuhrmann studierte zunächst Schulmusik mit dem Hauptfach Jazz-Schlagzeug bei Rolf Behet an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, ab 2006 machte er die Künstlerische Ausbildung zum Jazz-Schlagzeuger bei Prof. Keith Copeland. Während des Studiums unterrichtete ihn der Pianist Paulo Álvares in zeitgenössischer Improvisation, bei Alfonso Garrido hatte er Unterricht in verschiedenen Perkussionsinstrumenten. Kurt Fuhrmann spielt in diversen Projekten frei improvisierter und zeitgenössischer Musik, etwa als Mitglied des Künstlerkollektivs gRoBa, und in mehreren Jazz-Besetzungen.

Anna Colom fing im Alter von acht Jahren mit dem Gitarrenunterricht an und begann, zu singen und sich auf der Gitarre zu begleiten. Mit 20 machte sie die Musik zu ihrem Beruf und zog nach Andalusien, wo sie mit Emilio Maya, Antonio Gómez, Ezequiel Benítez, Mariana Cornejo, Encarna Anillo und an der renommierten Flamencoschule Christina Heeren u.a. mit den Meistern José de la Tomasa und Julián Estrada arbeitete. Zurück in Barcelona, setzte sie ihre Studien bei Chiqui de la Linea und Miriam Vallejo an der Escola Superior de Música de Catalunya fort. Anna Colom ist Mitglied der Dotdotdot Flamenco Company in England, der Compañía Flamenca de La Chispa y Jesús Muñoz in den USA, von Flamenco Portacones in China und El café del Rincón in den Niederlanden.

Mehr Infos auf gwk-records.de