Ben Greber

Almagia

Benjamin Greber war GWK Förderpreisträger Kunst im Jahre 2011.

Fiktive Ready-mades“ nennt Benjamin Greber seine Skulpturen, die den Anschein erwecken, aus realen, industriell gefertigten Objekten zu bestehen, tatsächlich aber vom Künstler in Handarbeit aus Pappe und anderen Materialien nachgebaut wurden. Mit was also hat der Betrachter es zu tun? Mit Original oder Kopie? Mit Unikat oder Massenware? Gerbers Skulpturen spielen mit dieser Zweideutigkeit und provozieren ein prekäres Wechselspiel zwischen Täuschung und Enttäuschung.

Katalog bestellen.