GWK-Kunstpreise 2013 vergeben
 

Drei Absolventen der Kunstakademie Münster sind in diesem Jahr die glücklichen Preisträger: Der Bildhauer Clemens Botho Goldbach und die Malerin Bettina Marx bekommen die beiden GWK-Kunstpreise, ein Anerkennungspreis geht an Katja Kottmann. Die begehrten Auszeichnungen für herausragende Nachwuchskünstler aus Westfalen-Lippe sind jeweils mit einem Preis im Wert von 10.000 Euro, einer Ausstellung im Kunstverein Arnsberg und der Aufnahme in ein langfristiges Förderprogramm der GWK dotiert. Die Anerkennungspreisträgerin erhält die Möglichkeit einer Ausstellung in Arnsberg.

Die Preisträger:
Clemens B. Goldbach,
Bettina Marx und
Katja Kottmann.



 

 


Die 32-jährige Malerin Bettina Marx wird für ihre geheimnisvollen Malereien ausgezeichnet, die abstrakte und abbildende Momente vereinigen und in eine autonome, faszinierend poetische Welt verwandeln. Bettina Marx wuchs im Rheinland auf und war Meisterschülerin von Prof. Cornelius Völker an der Kunstakademie Münster sowie Gaststudentin bei Prof. Peter Doig an der Kunstakademie Düsseldorf. Clemens Botho Goldbach verarbeitet lokales historisches Material und Wissen aus umfangreichen Bibliotheks- und Internetrecherchen zu raumgreifenden architektonischen Skulpturen. So ermöglicht der 34-Jährige neue Perspektiven auf Orte und ihre Geschichte. Clemens Goldbach wurde in Köln geboren und studierte in Münster bei Prof. Gunther Keusen und Daniele Buetti, deren Meisterschüler er war. Einen Anerkennungspreis erhält die 1982 in Haltern am See geborene Katja Kottmann. Die Konzept- und Installationskünstlerin studierte bei Prof. Daniele Buetti und Prod. Aernout Mik in Münster.

Die Jury des GWK-Kunstpreises 2013 bildeten (v.l.n.r): Dr. Julia Draganovic, Leiterin von LaRete Art Projects in Modena (Italien) und New York, die Berliner Künstlerin und Malerin Paula Mueller, GWK-Förderpreisträgerin des Jahres 2009, der Künstler und Kurator des Kunstvereins Arnsberg, Vlado Velkov aus Berlin, die Kuratorin Susanne Kleine von der Kunst- und Ausstellungshalle der BRD in Bonn, und Kristina Scepanski, Direktorin des Westfälischen Kunstvereins aus Münster.

Die Preise werden – zusammen mit den GWK-Förderpreisen für Musik und Literatur – am 20. September 2013 in der KulturSchmiede in Arnsberg verliehen.


   
 
 

 

    zurück